AuslandseinsatzHolocaust-EducationStudienfahrtenVereinLinks
Bewerbung



Wie bewerbe ich mich für einen Gedenkdienst?

Unsere Einsatzstellen werden jährlich am Jahresende für das Folgejahr vergeben, wir haben keine Wartelisten oder dergleichen. Die nächsten möglichen Termine zur Ausreise sind im August/September 2017 (für den Jahrgang 2017/2018). Für diesen Jahrgang werden die Stellen im Dezember 2016 vergeben.

 

Falls Du Dich für einen Gedenkdienst bewerben möchtest, fülle bitte den Bewerbungsbogen aus. Ebenso bitten wir Dich, ein Motivationsschreiben (1 bis max. 2 A4 Seiten) zu verfassen, in dem Du beschreibst, was Gedenkdienst für Dich bedeutet und warum Du es für wichtig hältst bzw. was Dich persönlich anspornt, Gedenkdienst zu leisten.

Für weitere Informationen und Fragen steht das Vereinsbüro gerne zur Verfügung.

 

 

 

 


Jahrgang 2017/18

Der Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. September 2017, das Gedenkdienst-Jahr endet am 31. August 2018.

 

Von 16.-18. Dezember 2016 wird es ein Seminar in der Nähe von Wien geben, bei dem Du Dich persönlich vorstellst. Die Anwesenheit bei diesem Seminar ist für alle BewerberInnen verpflichtend. Du hast dort zu Beginn die Möglichkeit, Dich noch einmal über alle Einsatzstellen zu informieren, Fragen zu stellen und bekommst wichtige organisatorische, rechtliche und finanzielle Informationen von uns zusammengefasst. Solltest Du Dich noch für eine andere Einsatzstelle als beim Bewerbungsformular angegeben, entscheiden, kannst Du Deine Wahl der präferierten Stellen auch noch vor Ort anpassen. Danach erfolgen die persönlichen Gespräche für die verschiedenen Einsatzstellen. In diesen wird beispielsweise gefragt, warum Du Gedenkdienst leisten möchtest, was Dich an der jeweiligen Einsatzstelle interessiert und es wird auf Deine schriftliche Bewerbung eingegangen.

 

Da der Verein GEDENKDIENST sich nur durch Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert und es keine Basissubvention seitens der Republik Österreich gibt, können wir die Kosten für das Auswahlseminar leider nicht selbst tragen. Deswegen muss jede/-r BewerberIn eine Seminarkostenpauschale von 75,- Euro bezahlen. Der Verein versucht damit, die anfallenden Kosten des Auswahlseminars (Unterkunft in Jugendherberge, Verpflegung, Materialien, etc.) zu decken. Für finanziell Bedürftige (bei Nachweis bzw. Befreiung, ggf. der Eltern, von Rezeptgebühr, GIS-Gebühr, Sozialpass bzw. Bezug von Stipendien für SelbsterhalterInnen, Witwen- oder Waisenpension oder vergleichbares) übernimmt der Verein die Pauschale .

 

In diesem Jahrgang werden sämtliche Einsatzstellen mit mind. einem oder einer Gedenkdienstleistenden besetzt. Etwaige Ausnahmen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Interessierte schicken bis 7. Dezember 2016 den obigen, ausgefüllten Bewerbungsbogen und ein Motivationsschreiben elektronisch (an office@gedenkdienst.at), per Post oder persönlich an das Vereinsbüro.