AuslandseinsatzHolocaust-EducationStudienfahrtenVereinLinks
Ausgabe 2/99


2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998

Vorzeigemuseum Washington

Einige österreichische Institutionen nehmen beim United States Holocaust Memorial Museum Anleihen für künftige Projekte. Gedenkdienstmitarbeiter Thomas Huber führte zu diesem Zweck 13 Mitglieder des „Verein Schloß Hartheim" durch das Museum. Die Gruppe sammelte auf ihrer Reise durch die USA Ideen für die geplante Ausstel­lung „Wert des Lebens", die in der ehemaligen Euthanasieanstalt Hartheim (OÖ) m Jahr 2001 eröffnet werden soll.

 

Auch von politischer Seite besteht Interesse an der Institution. Im März besuchte Dr. Sabine Juffinger das Museum, um für die vom österreichischen Wissenschaftsminister Caspar Einem in Auftrag gegebene Studie zum geplanten „Haus der Toleranz" Materialien zu sammeln.

Höhepunkt im Veranstaltungskalender der vergangenen Monate waren die „Days of Remembrance".

 

Der Holocaust Gedenktag, der zur gleichen Zeit in Israel stattfindet (Yom ha Shoah), hatte dieses Jahr die Geschichte der St. Louis zum Thema. Dieses Passagierschiff verließ genau vor 60 Jahren mit über 900 Flüchtlingen besetzt Hamburg in Richtung Kuba, fand aber weder dort noch in den USA Aufnahme. Statt dessen wurden die Passagiere vorübergehend auf Großbritannien, Frankreich, Belgien und die Niederlande verteilt. Viele von ihnen starben in den Jahren nach der deutschen Invasion Westeuropas im Frühsommer 1940 in den nationalsozialistischen Vernichtungslagern, (rw)