AuslandseinsatzHolocaust-EducationStudienfahrtenVereinLinks
Ausgabe 3/99


2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998

64 Namen gegen das Vergessen

Nach langjähriger Diskussion wurde Ende September im Zentrum von Villach das „Denkmal der Namen" zur Erinnerung an die Opfer des National­sozialismus errichtet. Das Projekt wur­de auf Betreiben der Vereins „Erinnern" mit finanzieller Unterstützung der Stadt realisiert.

Auf Glastafeln vor einer alten Mauer in der Widmanngasse sind die Namen von 64 Ermordeten eingraviert. Durch Scheinwerfer gegenüber berührt der Schatten der Besucherinnen und Be­sucher die Gedenkstätte, die so mit den Opfern in symbolischen Kontakt treten sollen.

Weitere Tafeln folgen, sobald die Namen erforscht sind. Auf diese Weise soll - anders als bei anonymen Gedenkstätten, die Würde und Identität der Opfer wiederhergestellt werden. (RW)