AuslandseinsatzHolocaust-EducationStudienfahrtenVereinLinks
Ausgabe 3/02


2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998

Die neue Generation von Gedenkdienstleistenden

Der Jahrgang 2002/03

 

Am 15. Juli 2002 konnten, wegen verringerter finanzieller Mittel, statt 23 nur 18 Zivilersatzdienstleistende ihren Gedenkdienst antreten. Wie seit nunmehr zehn Jahren bereiteten sich die Gedenkdiener auch dieses Jahr mit viel Engagement, Interesse und Fachwissen bei Studienreisen nach Theresienstadt und Auschwitz, Seminaren und in den schon zur Tradition gewordenen Mittwochstreffen im und um das Gedenkdienstbüro auf die 14 Monate an einer Holocaustgedenkstätte vor. Gerade durch die Ereignisse der jüngsten Vergangenheit kommt ihnen eine bedeutende Rolle in der Beschäftigung Österreichs mit seiner Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu.

 

Luis Alton, 19, Student der Politikwissenschaft und der Romanistik aus Feldkirch, Fundación Memoria del Holocausto, Buenos Aires, Argentinien;

Djordje Cenic, 27, Student der Geschichte und der Slawistik aus Linz, Wissenschaftliches Zentrum „Holocaust“, Moskau, Russland;

Herwig Czech, 28, Student der Geschichte und der Romanistik aus Wien, Centre de Documentation Juive Contemporaine, Paris, Frankreich;

Fabian Fußeis, 18, Maturant aus Wien, Leo Baeck Institute, New York, USA;

Philipp Herzog, 25, Student der Geschichte und der Slawistik aus Wien, Jüdisches Museum, Vilnius, Litauen;

Markus Hiesleitner, 21, Maturant aus Euratsfeld, Gedenkstätte Theresienstadt, Terezín, Tschechische Republik;

Georg Hufgard, 19, Jusstudent aus Wien, Institut Theresienstädter Initiative, Prag, Tschechische Republik;

Matthias Male, 19, Maturant aus Wien, Leo Baeck Institute, New York, USA;

Michael Maurer, 19, Mathematikstudent aus Wien, Fondation Auschwitz, Brüssel, Belgien;

Stefan Onzek, 25, Jurist aus Graz, Fundación Memoria del Holocausto, Buenos Aires, Argentinien;

Aaron Peterer, 21, Maturant aus Wörgl, Anne Frank Stichting, Amsterdam, Niederlande;

Johannes Reitter, 27, Student der Germanistik, Publizistik, Geschichte und Romanistik aus Linz, London Jewish Cultural Centre, London, Grossbritannien;

Gregor Ribarov, 21, Jusstudent aus Baden, Anne Frank Zentrum, Berlin, Deutschland;

Stefan Schaden, 26, Politikwissenschafter und Slawist aus Wien, Yad Vashem, Jerusalem, Israel;

Paul Schiefer, 29, Journalist aus Wien, United States Holocaust Memorial

 

  

 

Matthias Kail, Dolmetschstudent