AuslandseinsatzHolocaust-EducationStudienfahrtenVereinLinks
Amsterdam


Akko
Amsterdam
Auschwitz
Auschwitz-Birkenau- Staatliches Museum
Berlin- Anne Frank Zentrum
Berlin- Gedenkstätte Deutscher Widerstand
Buenos Aires
Jerusalem
Kreta/Chania
London
Lublin - Staatliches Museum in Majdanek
Monte Sole
New York
Oranienburg- Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen
Prag
Ravensbrück
Santiago
Tel Aviv
Theresienstadt
Vilnius
Washington

Anne Frank Stichting



Schachl Antonia

Geschichte die Institution

Am 3. Mai 1957 wurde die Anne Frank Stichting (Anne Frank Haus) gegründet, um das Haus an der Prinsengracht vor dem Abriss zu bewahren. Drei Jahre später wurde das Anne Frank Haus offiziell als Museum eröffnet.

 

Hauptaufgabengebiete der Institution

Die Aufgaben der Anne Frank Stichting gliedern sich in:

  • Pädagogische Projekte, welche sich sowohl im Inland als auch international mit den Themen die Geschichte der Anne Frank, der Zweite Weltkrieg, Antisemitismus, Diskriminierung und Menschenrechte heute auseinandersetzen. Darunter fällt auch die Wanderausstellung "Anne Frank - eine Geschichte für heute".
  • Das Dokumentationszentrum der Stichting bietet Dokumentation über Anne Frank, Holocaust-Pädagogik, Rassismus, Diskriminierung und Rechtsextremismus.
  • Forschung: Das Anne Frank Haus verfolgt Äußerungen und Entwicklungen auf dem Gebiet Rassismus, Diskriminierung und Rechtsextremismus in den Niederlanden und in ganz Europa.
  • Seminare: Die Stichting veranstaltet Seminare und Workshops für Bildungseinrichtungen, Betriebe, Berufsgruppen und Vereine. Dabei können historische und aktuelle Themen vertieft werden.
  • Produkte: Das Anne Frank Haus bietet außerdem eine Auswahl an Unterrichtsmaterial, Büchern, CD-ROMs, Museumskataloge, Videos, Ausstellungen an.

  

Hauptaufgabengebiete des_der Gedenkdienstleistenden

Der_die Gedenkdienstleistende ist der Abteilung "Educational Projects" zugeteilt.

Die Aufgabe der Abteilung "Educational Projects" ist das Organisieren und Veranstalten von pädagogischen Aktivitäten außerhalb der Niederlande. Oft steht die inzwischen weltberühmte Wanderausstellung "Anne Frank - eine Geschichte für heute" im Mittelpunkt dieser Aktivitäten. Diese Ausstellung wird in zahlreichen Ländern Europas und Übersee gezeigt, um dort der Zielgruppe (Jugendliche und deren Lehrer_innen) anhand des Schicksals der Familie Frank Themen wie Faschismus, Verfolgung, Holocaust, Toleranz und Demokratie mit einem direkten Gegenwartsbezug vor Augen zu führen.

 

In den letzten Jahren beschäftigt sich die Abteilung "Educational Projects" mit der intensiven Betreuung von Jugendlichen und/oder Lehrkräften. Die Ausbildung derselben bzw. deren Einbindung in Seminare und Workshops hat inzwischen einen ebenso großen Stellenwert wie die Erstellung und die Präsentation von Wanderausstellungen.

 

Unterstützung von Ausstellungspräsentationen in deutschsprachigen Ländern

Mitarbeit bei der Organisation und der Betreuung der Ausstellungstourneen in Österreich und in Nachbarländern Österreichs. (Kontakt mit Partner_innenorganisationen, Unterstützung beim Fundraising, Betreuung der Teilnehmer_innen vor, während und nach dem Projekt).

 

Mitarbeit bei Workshops und bei Seminaren für Austellungsbegleiter_innen.

 

Begleitung von deutschsprachigen Gruppen im Anne Frank Haus

 

Korrespondenz und Archivarbeit

Korrekturlesen und Übersetzen von deutschsprachigen Dokumenten und Briefen.

Eigenständige Korrespondenz mit Projektpartner_innen und -teilnehmer_innen.

Projektbezogene Korrespondenz und Dokumente werden archiviert und nötigenfalls weiter bearbeitet.

 

Unterstützung der Abteilungsleiter_innen

Büroarbeiten, die den_die Abteilungsleiter_in und dessen_deren Stellvertreter_in entlasten, gehören zu den Aufgaben des_der Gedenkdienstleistenden.

Im Zusammenhang mit abteilungsübergreifenden Aktivitäten, wie z.B. pädagogischen Seminaren oder Veranstaltungen für Jugendliche oder Lehrer_innen, fallen auch Arbeiten in anderen Abteilungen an.

 

Unterstützung der Präsentationen außerhalb West-Europas

Unterstützende Bürotätigkeit in Bezug auf pädagogische Projekte und Ausstellungspräsentationen in Osteuropa, Asien oder Übersee unter der Begleitung von erfahrenen Kolleg_innen oder dem_der Abteilungsleiter_in. In Ausnahmefällen auch das Wahrnehmen von Terminen in diesen Ländern.

 

Selbständiges Arbeiten ermöglicht einigen Spielraum in aktuellen Projekten: Je nach persönlichen Interessen und Fähigkeiten kann der_die Gedenkdienstleistende in bestimmten Fällen die Gestaltung von Projekten beeinflussen und diese unter Umständen unter der Begleitung von erfahrenen Kolleg_innen oder dem_der Abteilungsleiter_in selbst betreuen.

 

 

Hauptanforderungen des_der Gedenkdienstleistenden

Der_die Gedenkdienstleistende sollte:

  • über Englischkenntnisse verfügen, Bereitschaft Niederländischkenntnisse in den ersten Wochen des Dienstes zu erwerben. (Kurs schon bald nach der Auswahl f.d. Stelle in Absprache mit dem_der Vorgänger_in buchen!)
  • sich in ein bestehendes Team einfügen können
  • im Teamverband delegierte Aufgaben verantwortungbewusst und selbständig ausführen
  • Organisationstalent haben
  • selbständige Kommunikation mit Kolleg_innen und Projektpartner_innen
  • gerne mit Jugendlichen arbeiten
  • kommunikativ und kreativ sein
  • flexibel sein in Bezug auf Reisen und kurzfristige Termine: Stressbeständigkeit und hohe Spontaneität!
  • Interesse und Aufgeschlossenheit für aktuelle Probleme und Themen mitbringen
  • selbständiges Arbeiten gewohnt sein

 

Stadt/Land/Lebenssituation

Stadt. Amsterdam ist schön aber eher teuer. Wetter = unberechenbar. Holländische Essenskultur ist gewöhnungsbedürftigt.

 

Wohnungsbedingungen und Lebenshaltungskosten

Zimmer in einer Student_innenheimwohnung im Zentrum der Stadt, direkt neben der Anne Frank Stichting wird von der Stichting zur Verfügung gestellt und bezahlt.

 

Lebenshaltungskosten höher als z.B. Wien, man kommt mit dem zur Verfügung stehenden Geld jedoch gut aus, wenn man nicht zu anspruchsvoll ist.

 

Literaturhinweise:

  • Das Tagebuch der Anne Frank

Post aus... Amsterdam (von Lisa Neuhuber)


Direkter Kontakt zum aktuellen Gedenkdienstleistenden

Name:
E-Mail:
Nachricht: