AuslandseinsatzHolocaust-EducationStudienfahrtenVereinLinks
Monte Sole


Akko
Amsterdam
Auschwitz
Auschwitz-Birkenau- Staatliches Museum
Berlin- Anne Frank Zentrum
Berlin-Gedenkstätte Deutscher Widerstand
Buenos Aires
Jerusalem
Kreta/Chania
London
Lublin - Staatliches Museum in Majdanek
Monte Sole
New York
Oranienburg- Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen
Prag
Ravensbrück
Santiago
Tel Aviv
Theresienstadt
Vilnius
Washington

Fondazione Scuola di Pace di Monte Sole



Lang Marie

Geschichte der Institution

Die Scuola di Pace di Monte Sole wurde im Jahr 2002 durch die Gemeinden Marzabotto, Monzuno und Grizzana Morandi gemeinsam mit regionalen privaten und staatlichen Körperschaften, der Universität Bologna und dem Land Hessen gegründet. Das im Gebiet der genannten Gemeinden im Herbst 1944 durch deutsche Einheiten verübte Massaker an ZivilistInnen nimmt die Scuola zum Ausgangspunkt für Workshops mit BesucherInnengruppen. Dabei wird von den dort arbeitenden Edukatoren das Konzept der non – formal education angewandt, um so eine gewaltfreies Miteinander zu erarbeiten. Die Angebote der Scuola richten sich sowohl an italienische wie auch internationale Interessierte, so finden neben Workshops für italienische Jugendliche auch Programme für junge Menschen aus heutigen Konfliktregionen, so etwa des Balkans und des Nahen Ostens statt. Des Weiteren ist die Scuola auch mit verschiedenen Forschungsarbeiten zum Massaker aktiv und beschäftigt sich mit der Auseinandersetzung und Aufarbeitung der Geschehnisse in Italien nach dem Krieg.

 

Hauptaufgaben des/der Gedenkdienstleistenden

  • Mithilfe bei Recherche für die wissenschaftlichen Publikationen der Scuola. Dies kann sowohl italienische als auch deutsch- und englischsprachige Publikationen und Dokumente betreffen. Thematische Schwerpunkte bildet dabei die Situation Italiens während der deutschen Besatzung, sowie TäterInnenforschung, letztere mit Schwerpunkt auf Österreich.  

  • Mitarbeit am Aufbau des Archivs und der Bibliothek der Scuola.

  • Unterstützung der internationalen Arbeit der Scuola, Mithilfe bei deutsch- englisch- und italienischsprachiger  Korrespondenz,  sowie für die Begleitung internationaler und nationaler BesucherInnengruppen vor Ort.

  • Mithilfe bei allgemeinen administrativen Arbeiten der Scuola di Pace di Monte Sole

  • Im Falle der Teilnahme der Scuola di Pace an historischen und kulturellen Events können dem/der Gedenkdienstleistenden repräsentative Aufgaben zugeteilt werden

 

Des Weiteren ist der/die Gedenkdienstleistende im Fallen von Übernachtungen von BesucherInnen im Rahmen der pädagogischen Arbeit oder sonstiger Projekte in den Räumlichkeiten der Scuola di Pace für die Gruppenbetreuung bzw. die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften während des Abends verantwortlich.

Vor allem jedoch ist der/die Gedenkdienstleistende für die Aufrechterhaltung des Betriebs der Einrichtung mitverantwortlich. Dies umfasst vor allem die Mithilfe bei der Organisation und Durchführung des täglichen Betriebs. Der/die Gedenkdienstleistende ist hier für Bürotätigkeiten im Einsatz und hilft bei der Betreuung der Homepage und anderer Medienkanäle der Scuola. Auch in diesem Bereich können Übersetzungsarbeiten zur Aufgabe werden. 

 

Hauptanforderungen an die/den Gedenkdienstleistende/n:

  • Bereitschaft Italienisch zu lernen – die italienische Sprache ist im Arbeitsalltag von sehr großer Bedeutung; Jedoch sind Vorkenntnisse der italienischen Sprache nicht obligatorisch

  • Flexibilität bei der Einteilung der Arbeitszeiten

  • Eigeninitiative

  • Eigenständigkeit bei der Arbeit

  • Teamfähigkeit

  • Verantwortungsbewusstsein

 

 

Stadt/Land/Lebenssituation:

Der Arbeitsplatz der/des Gedenkdienstleistenden – die Scuola di Pace di Monte Sole – ist ca. eine dreiviertel Stunde von der Hauptstadt der Region Emilia-Romagna, Bologna, entfernt. Die Gedenkdienstleistenden wohnen meist in Wohngemeinschaften in Bologna und pendeln zur Scuola am Monte Sole. Saisonabhängig sind aber auch Arbeitstage in Bologna bzw. in der näheren Umgebung vorgesehen. Die Kosten für die Miete sind etwas höher und unterscheiden sich vom österreichischen Standard. Ansonsten unterscheiden sich die Preise kaum.

 

Bologna ist eine Universitätsstadt mit vielen StudentInnen. Die Stadt hat ca. 380.000 EinwohnerInnen und ist mit einem gut funktionierenden Bussystem ausgestattet. Vieles in der Stadt befindet sich jedoch in Gehweite. Zusätzlich wählen viele EinwohnerInnen das Rad um von Ort zu Ort zu kommen.

 

Der Sitz der Scuola di Pace befindet sich auf dem historischen Park des Monte Sole auf dem Bergrücken zwischen den beiden Flusstälern des Reno und des Setta. Die nächsten Zugstationen sind Monzuno – Vado und Marzabotto. Es besteht die Möglichkeit den Weg mit dem Zug bis zu diesen Stationen zu bestreiten und anschließend von KollegInnen mit dem Auto mitgenommen zu werden, oder mit dem Auto direkt von Bologna zum Monte Sole mitzufahren. Im Idealfall besitzt der/die Gedenkdienstleistende ein eigenes Auto.

 

 

 

Literaturhinweise:

  • Olsen, Jack: Silence of Monte Sole, New York 1968
  • Kohl, Christiane: Der Himmel war strahlend blau. Vom Wüten der Wehrmacht in Italien. Wien 2004
  • Staron, Joachim: Fosse Ardeatine und Marzabotto: Deutsche Kriegsverbrechen und Resistenza. Paderborn 2002
  • Schreiber, Gerhard: Deutsche Kriegsverbrecher in Italien. Täter, Opfer, Strafverfolgung. München 1996

 

Kontakt

Fondazione Scuola di Pace di Monte Sole
Via San Martino, 25
Marzabotto (BO)
Italien
+39-51-931574
www.montesole.org

 


Direkter Kontakt zur aktuellen Gedenkdienstleistenden

Name:
E-Mail:
Nachricht: