AuslandseinsatzHolocaust-EducationStudienfahrtenVereinLinks
Ausgabe 1a/11


2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998

ORANGE 94.0 - Das Freie Radio in Wien

Seit 17. August 1998 ist das Freie Radio ein wichtiger Gegenpol zum kommerziellen Mediensystem. Vielfältig, werbefrei und manchmal ganz schön schräg – das ist zu hören, wenn rund 460 freiwillige Radiomacher_innen Sendungen in Wiens einzigem Freien Radio gestalten – in Wien auf der Frequenz 94.0, UPC 92.7 Telekabel und weltweit via Web. Doch Radio ist noch nicht alles: Auch Ausbildung bietet ORANGE 94.0 an und organisiert Projekte in der ORANGERIE, dem Ort für Freie Entwicklung, Reflexion und Vernetzung. In (inter-)nationaler Zusammenarbeit werden gesellschaftspolitisch brennende Themen aus der Perspektive eines Freien Radios bearbeitet. Als Teil der internationalen Freien Medien- und Kulturszene setzt die ORANGERIE Impulse für die Weiterentwicklung von ORANGE 94.0 und zeigt, was Freie Medienarbeit im urbanen Umfeld leisten kann. Dieses Jahr liegt der Schwerpunkt auf NS-Erinnerungsarbeit (FATHOMIZING MEMORY) und Entwicklungspolitik aus feministischer Perspektive (GLOBALE DIALOGE). In FATHOMIZING MEMORY fragen Jugendliche, Expert_innen und Künstler_innen gemeinsam nach dem Erinnerten und dem Vergessenen und stellen darüber die Verbindung zur gegenwärtigen gesellschaftspolitischen Situation her. Unsichtbare und unhörbare Erinnerungen sind es, die hier einen besonderen Platz bekommen. Im Zentrum der Auseinandersetzung steht V. Nino Jaegers Installation. Das multimediale und interaktive Rahmenprogramm von Petra Unger, trafo.K, DÖW, Verein GEDENKDIENST, VBKÖ, Wolf Werdigier, m.a.x. und zenklo™ bringt weitere Perspektiven mit ein.