AuslandseinsatzHolocaust-EducationStudienfahrtenVereinLinks
Ausgabe 3/15


2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998

Post aus... Mittwochstreffen und Vorbereitungsteam

Wir schreiben dieses Post aus… im GEDENKDIENST- Büro sitzend, wo wir gerade das kommende Mittwochstreffen geplant haben. Im Rahmen dieser Treffen bietet der Verein GEDENKDIENST spannende und informative Workshops, Besuche und Führungen von Ausstellungen oder Podiumsdiskussionen an. Die Workshops werden einerseits vom Team des Mittwochstreffens und andererseits von Personen aus dem erweiterten Vereinsumfeld konzipiert und durchgeführt. Das Zielpublikum setzt sich vor allem aus jungen Menschen zusammen, die an historischen und gesellschaftspolitischen Themen interessiert sind. Im vergangenen Herbst haben wir uns unter anderem im Rahmen von Workshops mit dem Medium Schulbuch, Enteignungen und ‚Arisierungen‘ in Österreich und der österreichischen Geschichtspolitik auseinandergesetzt. Dabei ist uns besonders wichtig, dass es genügend Raum für Diskussion und Interaktion zwischen den Teilnehmenden und den Vortragenden gibt. Die Mittwochstreffen dienen als wichtige erste Anlaufstelle für viele zukünftige Gedenkdienstleistende sowie andere am Verein und der Thematik interessierten Personen. Nach der Auswahl des zukünftigen Jahrgangs an Gedenkdienstleistenden fokussieren die Mittwochstreffen stärker auf die Vorbereitung des neuen Jahrganges. Die Verbindungen zwischen den Mittwochstreffen und den Vorbereitungsseminaren sind nicht nur inhaltlicher, sondern auch personeller Natur. Einige Personen des Mittwochstreffen- Teams sind auch Teil des Vorbereitungsteams, das sich aus einer Gruppe engagierter Vereinsmitglieder zusammensetzt. Aus Erfahrung wissen wir, dass diese Zusammenarbeit sehr sinnvoll und förderlich ist.

 

Die Arbeit des Vorbereitungsteams beginnt schon vor dem Auswahlseminar und intensiviert sich, je näher die einzelnen Seminare rücken. Im Prinzip ist nach dem Vorbereitungsseminar vor dem Vorbereitungsseminar. Dem Verein GEDENKDIENST ist es ein Anliegen, seine Gedenkdiensleistenden auf das Gedenkdienstjahr ausführlich vorzubereiten. In drei mehrtägigen Seminaren, wobei das letzte den Charakter einer Studienfahrt hat, werden an verschiedenen Orten unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte vermittelt. Quellenkritik, Konzepte zur Analyse des Konstruktionscharakters von Geschichte und die Auseinandersetzung mit historischen Orten werden in Workshops gemeinsam mit den angehenden Gedenkdienstleistenden erarbeitet.

 

Das Jahr 2016 bringt nun mit dem Freiwilligengesetz die Einführung einer obligatorischen Ausbildung für zukünftige Gedenkdienstleistende durch die TrägerInnenvereine, wie sie der Verein GEDENKDIENST mit den Vorbereitungsseminaren schon seit Jahren anbietet. Auch in diesem Sinne werden wir in Zukunft daran arbeiten, die Mittwochstreffen und Vorbereitung organisatorisch und personell noch mehr zu verknüpfen und die angehenden Gedenkdienstleistenden weiterhin so gut auf ihr Jahr im Ausland vorbereiten.

 

Fritz Kainz, Nadine Tauchner

Kontakt: fritz.kainz(at)gedenkdienst.at

 

Fritz Kainz

Leistete 2013/14 im United States Holocaust Memorial Museum in Washington, D.C. Gedenkdienst und studiert seitdem Geschichte und Rechtswissenschaften an der Universität Wien. Im Verein ist er bei den Mittwochstreffen und in der Redaktion von

GEDENKDIENST aktiv.

 

Nadine Tauchner

Leistete 2011/12 im Vilna Gaon State Jewish Museum in Vilnius Gedenkdienst und engagiert sich im Verein bei den Mittwochstreffen und im Vorbereitungsteam. Nach einem Geschichtestudium an der Universität Wien absolviert sie derzeit ihr PhD an der University of Leicester.