AuslandseinsatzHolocaust-EducationStudienfahrtenVereinLinks
Auschwitz-Birkenau- Staatliches Museum


Akko
Amsterdam
Auschwitz
Auschwitz-Birkenau- Staatliches Museum
Berlin- Anne Frank Zentrum
Berlin-Gedenkstätte Deutscher Widerstand
Buenos Aires
Jerusalem
Kreta/Chania
London
Lublin - Staatliches Museum in Majdanek
Monte Sole
New York
Oranienburg- Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen
Prag
Ravensbrück
Santiago
Tel Aviv
Theresienstadt
Vilnius
Washington

Auschwitz-Birkenau- Staatliches Museum

Geschichte der Institution

 

Das Staatliche Museum Auschwitz-Birkenau wurde 1947 errichtet und es sind auch eine Biblitohek und ein Archiv angeschlossen. Das Museum ist dem polnischen Kulturministerium unterstellt.

 

Hauptaufgabengebiete der Institution

 

Die Hauptausstellung wird derzeit neu konzipiert.

 

Die Dokumentensammlung im Archiv konzentriert sich vor allem auf Dokumente direkt aus dem ehemaligen Vernichtungs- und Konzentrationslager Auschwitz/Birkenau oder welche, die in irgendeiner Weise etwas mit dem Lagerkomplex tun haben (vor allem Transporte, Todesmärsche und Außenlager). Die zahlreichen Dokumente werden kontinuierlich katalogisiert und für die Forschung zugänglich gemacht. In der Restaurationsabteilung des Archivs werden Dokumente und Ausstellungsstücke restauriert und somit für die weitere Nutzung bewahrt.

 

Der Sammlungsschwerpunkt der Bibliothek liegt vor allem auf dem ehemaligen Vernichtungs- und Konzentrationslager Auschwitz/Birkenau und wird ständig erweitert.

 

Hauptaufgabengebiete des_der Gedenkdienstleistenden

 

  • Inhaltliche Arbeit mit Dokumenten
  • Katalogisieren bei Neuzugängen im Archiv
  • Mitarbeit und Unterstützung in der Restaurationsabteilung
  • Rekonstruktion von Dokumenten und Ausstellungsobjekten
  • Mitarbeit im Büro und Bibliothek (gewöhnliche Bürotätigkeiten)

 

Hauptanforderungen an die_den Gedenkdienstleistende_n

 

Interesse am Arbeiten mit Dokumenten und Bereitschaft sich mit der Thematik Holocaust sowie dem ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz/Birkenau detaillierter auseinanderzusetzen.

 

Stadt/Land/Lebenssituation

 

Oświęcim ist eine 42.000 EinwohnerInnenstadt in Südpolen. Die Menschen leben größtenteils in sozialistischen Plattensiedlungen, die Stadt umfasst drei solcher Zentren. Das kulturelle Leben der Stadt ist eher klein, die kulturelle Hauptstadt Polens, Krakau, liegt jedoch nur eine Bus-Stunde entfernt. Der allgemeine Lebensstandard ist angemessen, die Stadt entwickelt sich dank dem Beitritt Polens zur EU rasant. Lebensmittelversorgung ist durch bekannte Discounter „Lidl“, „Kaufland“, sowie durch etablierte Nahversorger gewährleistet.

 

Wohnungsbedingungen und Lebenshaltungskosten

 

Der/die Gedenkdienstleistende wohnt in einer Wohngemeinschaft mit 2 anderen Freiwilligen. Die Wohnung befindet sich in einem Wohnhaus und umfasst 60 qm. Die monatliche Miete beträgt PLN 500,--, das sind in etwa EUR 120,--. Der/die Gedenkdienstleistende überweist den Mietbetrag selbst bis zum 15. des Monats an der Bank.

 

Literaturhinweise:

 

  • Raul Hilberg, Die Vernichtung der europäischen Juden (3 Bände)
  • Piper, Franciszek Arbeitseinsatz der Häftlinge aus dem KL Auschwitz Verlag staatliches Museum in Oświęcim
  • Höß, Broad, Kremer Auschwitz in den Augen der SS Verlag staatliches Museum in Oświęcim
  • Gross, Jan Tomasz Nachbarn: der Mord an den Juden von Jedwabne C.H. Beck
  • Levi, Primo Ist das ein Mensch? dtv

 

Kontakt:

 

Państwowe Muzeum Auschwitz-Birkenau

ul. Więźniów Oświęcimia 20

32-603 Oświęcim

 

 

 



Direkter Kontakt zum aktuellen Gedenkdienstleistenden

Name:
Email:
Address:
Contact me: